Max's Blog

Unter Beobachtung

In einem psychologischen Experiment wollten die Forscher:innen herausfinden, ob ein unterbewusstes Gefühl „unter Beobachtung zu stehen“ ausreicht, damit wir „besser“ handeln. Genauer gesagt ging es um das Bezahlen eines selbstgewählten Betrages in einer Kaffeeküche. Dort wurden, wöchentlich wechselnd, Bilder mit starrenden Augen oder Blumen aufgehängt. In den „Augen-Wochen“ zahlten die Proband:innen deutlich mehr (bis zu 3x so viel), als in den „Blumen-Wochen“. Diesen Effekt führt Daniel Kahneman auf die symbolische Mahnung des „unter Beobachtung stehens“ zurück. Demnach veranlassten die Augen-Bilder die Proband:innen unterbewusst dazu, sich besser zu verhalten, also mehr zu bezahlen (vgl. Kahneman, Schnelles denken, S.79). Genau diesen Effekt will ich mit Austin Kleon’s „Ideenstammbaum“ kombinieren. Dabei steht seine Arbeit im Zentrum. Kleon’s Ideengeber sind unter Anderem Andy Warhol und Henry David Thoreau (der zum Beispiel auch Corita Kent inspirierte). So hoffe ich, dass diese Ideengeber meine Arbeit „beobachten“ und mich zu besserem Handeln veranlassen.