Max's Blog

Praktische Bücher

In „Wie man ein Buch liest“ von Adler & van Doren unterscheiden die Autor:innen zwischen Büchern, die zeigen, wie man etwas macht (praktische Bücher) und solchen, die zeigen, was passiert (theoretische Bücher).
In praktischen Büchern finden wir Regeln, Strategien und Tipps, während theoretische Bücher Beschreibungen von Sachverhalten bereithalten.

Nun sind Regeln und Strategien mit Sicherheit wichtig um ein Ziel zu erreichen. Zuerst sollte die Leser:in sich aber klar machen, ob sie die gleichen Dinge anstrebt, die die Autor:in erreichen will. Sind ihre eigenen Lebenspläne und Wünsche mit den Zielen des Buches vereinbar? Zum Beispiel würde sich ein zölibatärer Mönch niemals wirklich für das Buch „Romantische Beziehungen – führen und pflegen“ interessieren. Und wenn er doch lesen würde, dann nicht mit dem Ziel praktisch zu handeln, so wie es die Autor:in vorgesehen hatte, sondern lediglich zur Unterhaltung.

Das Buch „Wie man ein Buch liest“ soll Menschen zu besseren Leser:innen machen, indem sie mehr vom Inhalt eines Buches verstehen. Genau aus diesem Grund entschied ich mich für das Buch. Mein Wunsch selbst ein besserer Leser zu werden, deckt sich mit den Ambitionen der Autor:innen. Wenn Leser:in und Autor:in am gleichen Strang ziehen, dann können sie gemeinsam einiges bewegen.


 

Teile meine Beiträge:

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter